Zero Inbox

Heute ist ein besonderer Tag für mich: Gerade habe ich die letzte Mail aus meinem Posteingang entfernt. Das erste Mal seit Jahren habe ich heute wieder einen komplett freien Posteingang. Ich dachte, das ist ein Blogpost wert 😉 .

Natürlich ist es nicht so, dass ich einfach alle Aufgaben/Mails abgearbeitet und beantwortet habe. Aber immerhin hab ich jetzt für jede Mail eine Aufgabe definiert und in meine ToDo-Applikation Things eingetragen. Ich verwende Things jetzt seit über einem Jahr und auch wenn die Entwicklung sich sehr verlangsamt hat, ist es doch mit Abstand die beste Applikation für ToDo-Listen unter Mac OS. Der Vorteil, nicht mehr Mails im Posteingang zu haben ist der, dass E-Mails an sich ja keine Aufgaben sind, sie sagen einem nicht, was man zu tun hat, bevor man sie löschen oder verschieben kann. Dadurch entsteht jedes Mal ein Aufwand, sich daran zu erinnern oder nachzuschauen, um was es eigentlich ging und ganz wichtig: Man muss jedes Mal den nächsten Schritt definieren, wenn man die Mail abarbeiten möchte. Das kann man in einer ToDo-Applikation eleganter lösen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *