Microsoft erkennt die Gefahr

Scott Hanselman, Senior Program Manager bei Microsoft, hat heute eine für Microsoft bittere Wahrheit ausgesprochen:

“Ich glaube, in den nächsten 18 Monaten werden wir einen hundert bis tausendfachen Geschwindigkeitszuwachs bei JavaScript sehen, wobei Google und die Leute von Mozilla uns in den Arsch treten werden und unser JavaScript wie eine Diashow wirken wird. “

“I think that the next 18 months we’re going to see a 100 to 1,000 fold speed increase in JavaScript as Google and the guys at Mozilla are going to kick us all in the arse and make our JavaScript jittered,”

Es tut gut, zu sehen, dass Silverlight stirbt, noch bevor es sich ausbreiten konnte.

4 thoughts on “Microsoft erkennt die Gefahr”

  1. Hmmm. Wo ist jetzt der Zusammenhang zwischen einer schnelleren JavaScript-Engine und Silverlight? Den sehe ich im Moment nicht. Ist Silverlight nicht das Konkurrenzprodukt zu Flash?

  2. Ich sehe den Zusammenhang schon, komme aber nicht zur gleichen Schlussfolgerung: Das bedeutet doch wohl eher, dass Microsoft mehr denn je versuchen wird, Silverlight zu pushen, weil sie auf dem JavaScript-Gebiet kaum eine Chance haben.

    Estartu, der Zusammenhang ist, dass JavaScript, Silverlight oder Flash alle ähnlich dazu verwendet werden, funktionsreiche Web-Applikationen zu programmieren.

  3. Fred, natürlich wird Microsoft Silverlight jetzt noch stärker puschen als bisher, allerdings mit einem Argument weniger: Geschwindigkeit. Wenn Javascript sich demnächst von der Geschwindigkeit her tatsächlich mit compiliertem C-Code messen kann, werden ganz andere Möglichkeiten bestehen. Geschwindigkeitsverbesserungen muss man in zwei Lager aufteilen:

    1. Verbesserungen um das doppelte, drei- oder 10fache: Diese Verbesserungen sorgen dafür, dass User eher einen Browser gegenüber einem anderen bevorzugen, weil das Surfen damit mehr Spaß macht.

    2. Verbesserungen um das hundert bis tausendfache: Bei dieser Größenordnung werden plötzlich Dinge möglich, an die man vorher gar nicht denken konnte. Stell dir vor, dass Doom 7 im Browser läuft. Damit hättest du auf einen Schlag die Bedeutung des Betriebssystems enorm geschmälert. Ich kenne zumindest ein Unternehmen, dem das gar nicht gefallen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *