Server-Ausfall

Jetzt, da ich zurück bin, möchte ich kurz extrem detailliert schildern, was letzte Woche vorgefallen ist, vielleicht lässt sich daran erkennen, warum ich Murphy für einen Optimisten halte.

Einen Tag nach meiner Ankunft in Istanbul wurde eine neue Firefox-Version veröffentlicht. Leider hatte ich zum ersten Mal seit 6 Jahren kein Notebook mit in den Urlaub genommen und konnte die Website nicht gleich updaten. Zwar hatte meine Tante einen Computer, aber der Internetanschluss funktionierte nicht, mein etwas weiter weg wohnender Onkel hatte zwar einen funktionierenden Internetanschluss, aber sein Monitor hatte gerade den Geist aufgegeben.

Zwei Tage später, am Freitag, konnte ich dann den Computer eines Cousins verwenden und wollte die Website aktualisieren, nur leider war der Server gar nicht zu erreichen. Aus Istanbul wollte ich dann das Zentrum für Informationsdiesnte der Uni erreichen, wo unser Server gehostet ist, aber dort ging nur der Anrufbeantworter ran. Es war Freitag, 13 Uhr, also kurz vor Wochenende. Zwar hatte ich kaum noch Hoffnung auf schnelle Reparatur, aber von der Website der Uni aus, schickte ich eine Störungsmeldung.

Da ich Backups habe, hätte ich alles schnell auf einem anderen Server aufspielen können, aber mein Notebook – und damit alle Updates – war ja zu Hause, also zimmerte ich noch schnell eine Ausfallseite zusammen mit einem Chat-Applet, das auf den Firefox.de-Channel eingestellt war, damit Hilfesuchende nicht völlig ohne Hilfe dastehen würden und änderte den DNS-Eintrag für firefox-browser.de. Leider musste ich dann feststellen, dass irc.mozilla.org offenbar jeden Zugriff aus dem Netz der türkischen Telekom blockiert, so konnte ich also noch nicht einmal den Leuten im Chat mitteilen, was passiert war. Da ich meine Mails mit Thunderbird verwalte, hatte ich über die Webmail-Oberfläche auch keinen Zugriff auf meine Mail-Adressen, sodass auch die Foren-Moderatoren ohne jeden Hinweis auf die Ursache des Ausfalls blieben.

Glücklicherweise war doch noch jemand an der Uni, der den Server hochfuhr und mir eine Mail schickte. Leider war ich da schon unterwegs, so dass ich diese Mail erst Freitag Nacht lesen konnte. Darin schrieb der nette Administrator, dass am Freitag der Strom ausgefallen war und der Server nicht so eingestellt war, dass er nach einem Stromausfall selbst wieder hochfahren würde und dass er das jetzt eingestellt hätte. Außerdem schrieb er, dass der Strom von Samstag auf Sonntag wieder abgeschaltet werden würde, um Wartungsarbeiten durchzuführen. Immerhin dachte ich mir und setzte den DNS-Eintrag wieder zurück. Als ich dann am nächsten Morgen einen Blog-Eintrag dazu verfassen wollte, war der Server aber schon wieder weg, also musste ich noch einmal den DNS-Eintrag umstellen.

Sonntag Nacht wollte ich dann nach Ende der Wartungsarbeiten den DNS-Eintrag wieder zurückstellen, aber bei meinem Cousin wollte plötzlich der Internet-Anschluss nicht. Erst Montag Nachmittag hatte ich dann wieder einen PC UND einen funktionierenden Internet-Anschluss, um den DNS-Eintrag zurück zu stellen. Das war auch mein letzter Tag mit beidem gleichzeitig.

Es sind so viele blöden Zufälle auf einmal aufgetreten: Das erste Mal seit Jahren ist der Server komplett ausgefallen und das ausgerechnet, als ich im Urlaub war und dort hatte ich zum ersten Mal seit 6 Jahren kein Notebook dabei. Bei meinem Onkel oder bei meiner Tante konnte ich bisher immer ohne Probleme ins Internet gehen und diesmal ging es bei beiden nicht. Letztes Jahr hatte ich noch von Istanbul aus im IRC gechattet und diesmal war gleich das ganze Netz der türkischen Telekom gesperrt, und noch so viele weiteren blöden Zufälle, dass selbst Murphy angesichts dessen wie ein Optimist wirken muss.

Und die Moral von der Geschicht: Du kannst noch so gut vorbereitet sein, der Zufall ist besser! Ich bitte um Entschuldigung und Nachsicht bei allen, die vom Ausfall betroffen waren und keine Information darüber bekommen haben, was vorgefallen war.

9 thoughts on “Server-Ausfall”

  1. Marhaban Adulkadir.
    Wir haben die Zeit auch ganz gut im irc- Chat rumbekommen. War auch mal wieder sehr interessant, da sehr viel los war auf diese Art und Weise 🙂
    Einige von uns haben ja beim ZIM vorbigeschaut und einer von den Jungs war ja auch kurz im Chat um die Sache zu erklären und das DNS Problem zu durchchauen 🙂
    Gruss

    …:AOD:…

  2. Hallo Adulkadir,
    danke für deinen ausführlichen Bericht.
    Ja, Murphy scheint plötzlich wirklich ein Optimist zu sein:-)
    Aber wie …:AOD:… bereits schrieb haben wir uns im Chat ein paar schöne Stunden gemacht.

    Gruss aus Schleswig Holstein
    bejot

  3. Da hat Murphys Gesetz aber erbarmungslos zugeschlagen, was für eine Wahrscheinlichkeit gab es wohl das all diese Faktoren zusammentrafen? Dürfte nicht allzu hoch sein.

    War ja bei diesem Update ja bemerkenswert ruhig im Forum, nachdem es wieder online war. Scheint sich ja langsam rumzusprechen das eine Firewall manchmal einfach zu blöd ist ein Update mitzubekommen.

  4. Mich würde interessieren wer wen gesperrt hat. Der IRC Server die türkische IP oder der türkische ISP den IRC-Server. Naja und das warum. Hast Du da irgendwelche Vermutungen?

  5. Ja, der Mozilla-Server sperrt den IP-Bereich der türkischen Telekom, angeblich wegen zu vielen Spammern aus diesem Netz. Was natürlich keine Begründung dafür sein kann, ein ganzes Land von der Verbindung abzuschneiden, schließlich ist die türkische Telekom der einzige Anbieter von DSL-Anschlüssen in der Türkei.

  6. Zitat:
    Connection Notice
    When you connect to our IRC server, you will get portscanned from 63.245.208.159. This is an unfortunate but necessary step in order to cut down on the number of viruses and other malicious users attempting to communicate via our IRC servers. The portscan is checking for common ports used by known viruses and open proxy servers to ensure that your machine is not infected before allowing you to remain connected. By connecting to our IRC servers, you agree to have your computer portscanned by our server. If you don’t like this, don’t connect.
    Zitat Ende,
    Quelle: http://irc.mozilla.org/

    Darüber gibt’s zahlreiche Threads in Deinem Forum, wo sich Leute aufregen, daß Ihre Firewall o.g. IP de Mozilla Servers im Hintergrund sperrt (wegen portscan), und sie nicht wissen, wie sie die Blockade (meist 60 min) wieder aufheben können , da auch das Deaktivieren der Firewall in solchen Fällen nicht hilft. Ausgesperrt.

  7. Amsterdammer, gleich beim Verbinden bekam ich vom Server die Nachricht, dass aus meinem IP-Bereich zu viele Spammer stammen und der IP-Bereich deswegen gesperrt sei. Damit war die Verbindung dann weg.

  8. du solltest lotto spielen!
    ich glaube die wahrscheinlichkeit einen sechser mit zusatzzahl zu tippen ist grösser als diese pannen die du ertragen musstest. 😉
    cu icke

  9. Abdulkadir,
    ich finde das Verhalten von Mozilla an dieser Stelle nicht in Ordnung. Durch den Portscan wird der PC gecheckt, ob er sauber ist (d.h.: keine offenen Ports hat und somit als Bot-PC ausgeschlossen werden kann). Das sollte reichen. Eine ganze Gruppe von Nutzern vorsorglich auszuschließen und ganze IP-bereiche zu sperren, ist nicht hinnehmbar. Hast du Zeit, das mal irgendwo zur Diskussion zu stellen (MozillaZine oder interne Kanäle)?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *