Non-Traditionals

Als ich in Schweden war, ist hier ein Brief eingetroffen, eine Einladung zu einer Forschungsstudie. So weit nicht ungewöhnlich, aber der Grund, warum ich ausgewählt wurde, wird erst beim weiteren Lesen klar: “… Sie als Gruppe älterer Studierender verkörpern aufgrund Ihrer Bildungs- und Berufsbiographien gleichsam paradigmatisch das Prinzip des lebenslangen Lernens.” Eigentlich hab ich ja kein Problem mit meinem Alter, aber das “Sie als Gruppe älterer Studierender” kam schon ziemlich unerwartet. Ich meine, ich bin gerade 24, wenn das schon als alt gilt, dann haben wir an deutschen Unis tatsächlich ein Problem

4 thoughts on “Non-Traditionals”

  1. Sehr seltsame Gebären bei dir da an der Uni. Wenn die dich schon nach den paar Jährchen als alten S… bezeichnen. 😉 Ich sag da nur folgendes: Letztes Jahr hatten wir bei uns einen Bewerber für eine Praktikumsstelle. Als wir fragten, wie lange er schon studiert, sagte er 19. 19 was? Ja, wir dachten auch erst Semester. Es waren aber Jahre! Und er war nicht nebenbei andersweitig tätig! Soviel zu Langzeitstudenten…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *