Billig-Fluggesellschaft

Es gibt ja Firmen, die sind wirklich, wirklich dreist. Ryan-Air zähle ich inzwischen dazu. Wenn man dort Online-Checkin auswählt, darf man zwar kein Gepäckstück aufgeben, dafür aber 6 Euro Gebühr zahlen. Denn: Man muss sich ja am Flughafen nicht mehr anstellen, es wird einem allen Ernstes als “Bevorzugte Behandlung beim Einstieg” verkauft. Dass Ryan-Air sich die Abfertigung und damit Personal spart, ach naja.

5 thoughts on “Billig-Fluggesellschaft”

  1. Die probieren überall noch was rauszuholen. Trotzdem haben sie immer noch die weitaus billigsten Angebote; also solange der Preis stimmt, ist mir das (noch) egal.

  2. Ich bin einmal mit Ryan Air geflogen (naja, oder zweimal), von Berlin nach London (und zurück). Eine UK Linie, auf dem Weg nach UK, und die Crew war rein Spanisch. Das Englisch dieser Leute war derart miserabel, dass nicht einmal die native speaker neben mir die Kabinenansagen verstanden haben.

    Wäre da eine Evakuierung nötig gewesen, hätte es wohl Leichen gegeben, denn die Schulung einer Crew für den Notfall ist vollkommen egal, wenn kein Passagier sie versteht.

    Bei der Sicherheit hört’s bei mir auf, in Zukunft laufe ich lieber als mich in einen Ryan-Air jet zu setzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *