Internet

Blogs werden ja von vielen fälschlicherweise als Tagebücher im Internet bezeichnet. Da ich jetzt Internet habe, werde ich etwas zu der Konfusion hinzufügen und dieses Blog in ein Erasmus-Tagebuch verwandeln. Da ich in meiner Zeit ohne Internet viel Gelegenheit hatte, zu schreiben, werd ich die gesammelten Werke mit dem dazu passenden Datum in nächster Zeit hier einstellen und – hoffentlich – jeden Tag aktiv weiter schreiben. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und mir beim Schreiben. Eine enorme Erfahrung ist das ganze jetzt schon.

Nachtrag: Erster Artikel gelandet.

5 thoughts on “Internet”

  1. Danke! Ich freue mich jetzt schon. Hoffentlich hältst du den Tagesrhythmus auch durch. 🙂 Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß und reichlich neue Erfahrungen!

  2. Hallo Abdul,

    warum sagt Jonas, dass du keine Blogs (z. B. den von jahanna und Fabian) liest, weil dort zu viel Text enthalten ist. du bist ja ein Viel-Schreiber.

    Ich wünsche dir in Schweden viele positive Erfahrungen. Vermutlich ist es dort wie überall – wenn du die Menschen anstrahlst, dann strahlen sie auch zurück. Wenn du sie anmuffelst, muffeln sie zurück.

    Also nicht vergessen – strahlen – und wenn du wieder kommst, gibt es wieder “Kultur pur”.

    Schöne Grüße
    B. Aldag (Jonas Mama)

  3. Ich gestehe und werde gleich ein wenig lesen, lächeln ist bei den netten Schweden hier übrigens gar nicht so schwer.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *