Ernährung

Ich versuche momentan meine Ernährung umzustellen. Wenn man täglich 14 Stunden und mehr sitzend und größtenteils am Bildschirm verbringt, sollte man sich natürlich generell Gedanken um die Gesundheit machen, wie auch einem Freund kürzlich leider schmerzhaft bewusst geworden ist, aber mir geht es momentan vor allem darum, in nächster Zeit etwa vier Kilo abzunehmen, was mich auf ziemlich genau 72 Kilo bringen würde. Das hat primär etwas mit meinen Hosen zu tun, die nicht für 76 Kilo ausgelegt scheinen. Da meine angespannte Haushaltslage keinen Neukauf sämtlicher Hosen hergibt, muss sich wieder einmal der Mensch der (Hosen-)Technik anpassen.

Ich werde dieses Blog als öffentliches Druckmittel für mich selbst benutzen, indem ich regelmäßig über meine Fortschritte berichte. Sollte ich es in zwei Monaten nicht geschafft haben, auf 72 Kilo zu kommen, dürfte das Blamage genug sein.

Momentan bin ich also bei 76,0 Kilo. Mein Programm sieht so aus, dass ich zwar immer noch das selbe esse wie bisher, davon aber einfach weniger. Allerdings habe ich den Schokoladenkonsum fast komplett zurück gefahren, was definitiv am ehesten schmerzt. Abgesehen davon versuche ich möglichst Abends nichts mehr zu essen. Wo auch schon die Probleme anfangen. Klar benutzt man als erstes das Internet, wenn man sich entschieden hat, abzunehmen, aber das pöhse Internet ist kein Stückchen besser als das Angebot auf totem Holz. Da behauptet Dr. Walser (offenbar aus Zürich), der Spruch “Am Morgen sollst du wie ein Kaiser essen, zu Mittag wie ein König, abends wie ein Bettler” wäre absolut korrekt: “Weniger was, sondern wann gegessen wird, ist entscheidend.”, aber schon einen Google-Treffer weiter liest man, dass es alleine darauf ankommt, “wie viele Kalorien man täglich insgesamt zu sich nimmt.” Ja, bitte, wer lügt denn hier? Der Spruch mit den Anwälten scheint auch hier zuzutreffen. Frag fünf und du erhältst zehn Antworten, danke das kann ich selbst und die Ergebnisse gibt’s in den nächsten Wochen hier. Abgerechnet wird in zwei Monaten.

PS: Ja, ich hab’s tatsächlich geschafft, darüber zu schreiben und das Wort “Diät” trotzdem nicht einmal zu verwenden.

24 thoughts on “Ernährung”

  1. Als kleine Idee: Viel trinken (am besten stilles Wasser – zum Beispiel aus der Leitung). Man muss zwar oft auf Toilette, aber nach den ersten paar Tagen fühlt man sich richtig gut. Neben dem vielen Wasser passt auch nicht soviel Essen 😀
    Also nach dem Aufstehen erstmal zwei Liter trinken und dann ruhig in den Tag starten. Am besten auch gleich neben den Rechner eine Flasche (oder auch zwei) stellen und statt zu naschen lieber etwas Trinken.

    Das ist jetzt nicht als komplette Diat (jetzt hab ich das böse Wort gebraucht) gedacht, sondern nur für den Anfang als Hilfe. Wenn es einem gefällt, kann man aber trotzdem weiter machen. Mann sollte aber darauf achten, dass man nicht unbedingt mehr als 15 Liter am Tag trinkt – jedenfalls behauptet es ein befreundeter Altenpfleger 😉

  2. Klar, das tue ich sowieso, ich vertrage keine Kohlensäure und aus der Leitung ist’s eh billiger, aber ehrlich gesagt fehlt mir der Geschmack, es fühlt sich halt doch ziemlich leer an.

  3. Wie wär’s mit Tee? Aber das mit dem Wasser ist wirklich eine gute Sache. Vorallem wenn man vor dem Essen trinkt. Dann kann man sich nämlich Satt essen und isst doch nicht so viel, weil man ja schon vorgefüllt ist. 🙂 – Aber ich glaube es gehört auch eine gehörige Menge Psychologie dazu. *g*

  4. Aus eigener Erfahrung:

    Das einzige – was wirklich hilft – Fett in Nahrungsmitteln reduzieren – und ansonsten “normal” essen.

    Alles andere – insbesondere Hungern – hilft gar nichts (JoJo).

  5. Naja, einfach normal essen ist nicht wirklich gut, wenn du bisher einfach zuviel oder das falsche gegessen hast. Aber mit dem Hungern hast du natürlich recht, das hält man nicht lange durch und am Ende ist es schlimmer als vorher.

  6. Hauptsache viel trinken und kein Hungergefühl entstehen lassen. Denn wenn man Hunger hat, legt der Körper Fettreserven an, was man ja nicht will. Außerdem soll Schlafen der Nicht-Zunahme gut tun. 😉
    Toitoitoi!

  7. Ziemlich genau 1,70 m. Ja, da wären auch 72 Kilo noch zuviel, aber damit muss ich wohl leben, wenn ich keinen Sport mache.

  8. du hast hoffentlich keine (sorry) -psychische Probleme…mein Kumpel ist 1,65 gross und wiegt knappe 100kg !!! Das heisst für dich -du bist total normal und brauchst überhaupt nicht abzunehmen. wichtig ist, dass du dich gutfühlst und dich bewegst, sprich: SPORT treibst 🙂 das ist alles…

  9. Das ist zwar nett gemeint, aber dein Kumpel kann doch nicht mein Bezugspunkt sein. Und wenn die 100 Kilo nicht zufällig pure Muskelmasse sind, würde ich sagen, dass er ein großes gesundheitliches Problem hat, mit dem er ganz dringend zum Arzt gehen sollte. Mein Body-Mass-Index sagt mir jedenfalls, dass ich leicht übergewichtig bin. Aber ich hab ja schon geschrieben, warum ich abnehmen möchte. Sport wäre sicher die beste Lösung, dazu komme ich momentan allerdings einfach nicht, das wäre eher langfristig eine Option, die gleich auch einige andere Probleme lösen würde.

  10. Auch ich habe mich inzwischen der Diät verschrieben. Aber dabei auch gleichzeitig Körperlicher Fitness. Ich trinke viel Wasser, Volvic schmeckt mir am besten. Ja es kostet Geld und ja das Wasser aus der Leitung ist billiger, aber trotzdem ist ein Geschmacklicher Unterschied vorhanden. Und anstatt mal eben an den Kühlschrank zu gehen und mir ein Stück Schokolade oder Sonstwas zu nehmen, trinke ich Wasser. Da meine Schwester momentan anscheinend zu viel Geld hat, hat sie sich gestern in der Metro einen Crosstrainer und ein Fahrrad besorgt (für innen). Das kommt mir gerade recht, ich kann mit meiner Schwester zusammen mich auf den Geräten abstrampeln und mit ihr nebenher Nett reden und das macht sogar noch Spaß, man könnte sich theoretisch nebenher zum Beispiel einen Film zusammen ansehen und anstatt Popcorn gibts wieder Wasser. Dabei kann ich gerade Trainieren für meinen Atemschutz Gerätetraäger-Lehrgang im nächsten Jahr, momentan fühle ich mich Körperlich nicht wirklich in der Lage dazu mich dieser belastung zu stellen und dabei meine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Also, dann mal aufsatteln und Fit werden!

  11. Letzten Sommer habe ich eine Pizza-Diät erfunden. Jeden Mittag nur eine Pizza und sonst nur Wasser den ganzen Tag. Ausnahme: Obst und insbesondere Äpfel sind erlaubt. Hat nicht zum 2 Kilo abnehmen in 3 Wochen gereicht. Im März diesen Jahres habe ich etwas neues ausprobiert: Einfach weniger essen, viel Wasser trinken und nach 20 Uhr abends gar nichts mehr essen, lieber mit leerem Magen einschlafen. Resutat: 6 Kilo in 4 Wochen. Dir viel Erfolg!

  12. Jaja, das liebe Gewicht.

    Unterm Strich glaube ich, dass es wichtig ist, das Richtige zu essen. MAn kann genauso viel wie vorher essen, es muss nur “gesund” sein. Wenig Kolenhydrate, Gemüse, Obst, Nüsse, viel trinken.

    Allerdings wird dir von Ernährungsberatern etc die Hucke vollgelabert; Wie du eben schon meintest. Zum Thema passt auch folgendes, dass ein sog. Berater meinte, dass soviel trinken nu auch wieder nicht so gut sei.

    Da soll man noch durch blicken. Ach ja, wie oben erwähnt, wird Abnehmen schwer, wenn man seine Körpermasse nicht mal in Bewegung. Ist auch nicht schödlich für den Kreislauf 😉

    Viel Glück!

  13. Eric: Das ist wohl das optimale. Ich hoffe, du hälst das auch lange durch.

    Studentenblogger: Mal ganz abgesehen davon, dass die Pizza-Diät schon auf den ersten Blick viel zu einseitig ist, um auf Dauer gesund oder ungefährlich zu sein: Dass Äpfel nicht so gut zum Abnehmen geeignet sind, hätte ich dir auch sagen können. Jeder Apfel enthält etwa vier Teelöffel Zucker (Ja, ist ne merkwürdige Einheit, kam aber heute so in 3Sat Nano vor). Das mit dem spät essen soll auch so eine “urban legend” sein. Schau mal hier: http://www.kaloriencenter.de/wissen/ernaehrungsmythen.php#2

    Aber ich halte es auch so wie Du: weniger essen, mehr Wasser, und bisher scheint das zu klappen.

    dogfriedwart: Ja, wie gut Sport ist, weiß ich ja auch, aber erst der Spiegel verschafft einem das nötige schlechte Gewissen, um das Massenträgheitsgesetz mal zu überdenken.

  14. Hey, Atopal!
    Bin seit ein paar Wochen erfolgreich bei den Weight Watchern und kann das NUR empfehlen. Wird von Öko-Warentest uneingeschränkt empfohlen und mann kann auch Online daran teilnehmen. Auch speziell auf Männer abgestimmt gibt es dort ein Programm.
    Ansonsten:
    -Gehe zu Fuß, fahre Rad, gehe Spazieren, lass das Auto so oft wie möglich stehen
    -Keine Light-Produkte. Die gauckeln dir nur was vor und du hast trotzdem Hunger
    -Kaufe dir Hochwertige Öle (natives Olivenöl extra, extra vergine), der Körper braucht die. Natives Öl mit maximal 0,8 % freie Fettsäure. Je höher der Wert, desto geringer die Qualität
    -nach 17-18 h nix essen ist Quatsch
    -viel, viel Wasser
    -kommt es dir zu den Ohren raus, ein Spritzer Zitrone peppet auf
    -Die Abwechselung macht es
    -5x am Tag Obst und Gemüse
    -Konzentriere dich auf das Essen, weg vom Computer und dem ‘nebenher essen’
    -Essensrituale planen
    -Kauen, kauen, kauen…

    Aber s.o., die WW helfen echt. Probiers mal aus. Verlieren kannst du nicht!
    Viel Erfolg!
    Steffi

  15. Meine Freundin hungert, isst sehr wenig und achtet sehr auf ihre Ernährung. Sie hat über 10 Kilo runter bekomme, aber ihr gehts auch oft schlecht, besonders morgens. Das ist immer so ne Sache. Ich meine zu ihr, iss mehr Mädchen und mach dafür auch mehr Sport 😉

  16. hallo,

    ich habe vor zwei jahren ein Kind bekommen und vor der Schwangerschaft habe ich bei einer größe von 1,67 cm 52 kilo gewogen und dann wurde ich schwanger und ich habe 20 kilo zugenommen und bis jetzt habe ich noch 10 kilo zu viel drauf bis jetzt war ich zu faul um abzunehmen aber dein 1 woche und 3 tagen ziehe ich das richtig durch und ich habe auch schon 3,3 kilo in einer woche abgenommen. Ich esse morgens 2 scheiben vollkornbrot, nachmittags mache ich mir was leichtes und vor 18 uhr esse ich noch obst und nach 18 uhr ess ich garnichts mehr, ich trinke viel wasser. ich gehe schwimmen eine stunde bannen schwimmen ohne pause dann gehe ich 2 bis 3 stunden fahrrad fahren und joggen gehe ich auch. Also bis jetzt klappt es gut und ich hoffe es geht auch so weiter. Man muss es nur wollen und dran denken das man es für sich tut und am ende besser aussieht.

    gruß

  17. Ich wollte mich mal an dieser Stelle bedanken für die vielen wertvollen Tipps die ich hier gelesen habe. Ich bin immer wieder von neuen erstaunt, was es doch so alles gibt. Durch das bloggen lerne ich immer wieder neues dazu.

  18. Viel trinken ist gut, kann ich Abends z.B. 18-23 Uhr auch noch viel trinken um abzunehmen oder ist es eher schlecht.

  19. Ja is doch klar oder? Wer zu viele Kalorien aufnimmt, die der Körper nicht braucht, nimmt zu. Da spielt es auch keine Rolle ob jetzt Vollmond oder vor 18 Uhr ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *