RTL im Rückblick

Die Ruhr-Universität Bochum hat die Erlaubnis erhalten, den Beitrag des RTL-Nachtjournals über Firefox auf den eigenen Servern (35 MB) anzubieten. Wer also nicht zufällig in jener Nacht vor dem Fernseher saß, kann sich den wirklich gut gemachten Beitrag jetzt doch anschauen, auch wenn der letzte Satz mich ganz schön geärgert hat.

Nachtrag: Der letzte Satz lautet übrigens: “[blablabla] auch wenn beim ungleichen Kampf wohl der größere [der IE] gewinnt […]”.

8 thoughts on “RTL im Rückblick”

  1. Hmm, mich würde jetzt der letzte Satz interessieren, aber nur deswegen 35MB ziehen… kannst du ihn nicht einfach hier posten? 🙂

  2. hey, aber bei durchschnittl. 120KB/s dauert das auch nicht allzu lange…es sei denn zu bist mit nem 56k unterwegs…*g*

  3. Oder du hast Volumenrate und bist nicht begeistert davon 35 MB zu laden um den letzten Satz zu hören…

  4. 120KB/s… *lach* 😉

    Der letzte Satz ist wirklich eine dreiste Spekulation. Aber gut, mein üblicher Spruch bei solchen Gelegenheiten passt auch hier:

    Time will tell, sooner or later, time will tell.

  5. Nachtrag: der Beitrag ist nicht nur wegen des letzten Satzes sehenswert, eher im Gegenteil – der Rest ist interessant!

  6. Bei dem was ich bisher gesehen habe, ärgere ich mich aber eigentlich nur wegen des Wortes “Feuerfuches”…btw, die IT Chefin war sehr zappelig 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *