Heute beim Arzt

Heute war ich nach sehr langer Zeit wieder einmal beim Arzt. Für Gewöhnlich werde ich erstaunlich selten krank und dann auch meist nur ein bis zwei Tage. Diesmal war’s anders. Samstag fing es nur mit einem Kratzen im Hals an, dass ich zunächst auf den raucherfüllten Raum einer kleinen Feier zurückführte. Als es dann am Sonntag immer noch anhielt war klar, dass ich mir eine Grippe eingefangen hatte. Eigentlich keine große Sache, mit einem Glaß warmer Honig-Milch bin ich am nächsten Tag meist wieder fit. Beim Aufwachen heute konnte ich aber stattdessen kaum noch schlucken. Arztbesuch war also Pflicht. Dort kamen dann auch die Kopfscherzen hinzu. Die zwei Stunden Wartezeit bin ich bei meinem Arzt ja gewohnt, die Praxisgebühr von 10,- € aber bisher nicht. 🙁 Zumindest hab ich dafür auch eine Ultraschalluntersuchung von Niere und Leber bekommen (auch wenn ich nicht weiß, wozu das bei einer Grippe gut sein soll). Später gab’s dann das Rezept für die Apotheke, wo dann das Husten richtig einsetzte. 11.21 € sollte ich zuzahlen für ein Grippemittel, dass nicht einmal zwei volle Tage reicht!

Wenn der Top-Manager das gleiche zahlen muss wie der Bafög-Empfänger, verschließt sich mir völlig, was an dieser Gesundheitsreform in irgend einer Form sozial sein soll. Für einen Vollverdiener mag das lächerlich sein, aber für einen Studenten bedeuten 21.21 € zwei Wochen satt-werden in der Mensa.
Tja, was bleibt einem da anderes übrig, als nicht mehr krank zu werden?! Jedenfalls muss ich in nächster Zeit wohl etwas kürzer treten. Scheint als ob sechs Stunden Schlaf doch nicht ganz ausreichen.
Eigentlich könnte ich mich noch‚ ne ganze Weile über das Thema aufregen, aber mir brummt so der Schädel, dass ich jetzt ins Bett gehe und hoffe schlafen zu können. Das Mittel hatte bisher übrigens natürlich überhaupt keine Wirkung.

7 thoughts on “Heute beim Arzt”

  1. Zunächst mal gute Besserung, und daß Du bald auf den Beinen bist. Die Ultrschalluntersuchungen waren wahrscheinlich Abzocke, wie die übrigen Kosten auch.
    Ich fürchte, das wird in den nächsten Jahren noch schlimmer. Die CDU/CSU will künftig die Kopfpauschale einführen, um angeblich das Gesundheitssytem zu stabilsieren. Daß ich nicht lache. Die Schweiz hat die Kopfpauschale und nach den USA das teuerste Gesundheitssytem. Man könnte sich “krankärgern” über die Poltiker und ihre Journalisten aus den “neoliberalen” Wirtschaftsredaktionen der Zeitungen.
    Da soll man gesundbleiben. Werde Du mal erst wieder gesund.
    Gruß
    rabenvogel

  2. Danke für die Genesungswünsche, heute geht’s mir schon deutlich besser. Zumindest dröhnt es nicht mehr so stark im Kopf -Paracetamol sei Dank. Die Drages zu 1,10 € das Stück haben an den Halsschmerzen aber nichts geändert. Ich werd’ wohl wieder auf Milch und Honig umsteigen. Schmeckt auch wesentlich besser 😉

  3. Gute Besserung!

    Und versuchs mal mit Salbeitee und Salbeibonbons. Milch mit Honig ist aber auch gut. Und Bettruhe.

  4. Danke für den Tip Suzan, Salbeibonbons hatte mir auch ein anderer Freund empfohlen. Schmeckt mir zwar nicht ganz so gut wie Milch mit Honig, aber bestimmt besser als diese Tabletten 🙂

  5. Hey kleiner Tipp, gegen Kopfschmerzen kannst du auch Kaffee mit Zironensaft trinken, schmeckt zwar, naja seltsam, aber die Kopfschmerzen sind danach weg! Salbei ist gut, aber bei Halsschmerzen würde ich dir Efeu-Bonbons empfehlen, sind alte Hausmittelchen von meiner Oma, aber wenigstens nützen sie!! Gute Besserung!! Mike

Comments are closed.