Firefox im TV

Stellt euch schon mal ein auf eine Neue-User-Welle ein: Der Firefox ist TV-Superstar 😉
Bereits am letzten Dienstag hatte SAT 1 den Firefox in der Sendung Planetopia-Online vorgestellt. Danach hat es wohl soviel Feedback dazu gegeben, dass man sich entschlossen hat, eine Nachfolgesendung zu drehen. Dass man dafür ausgerechnet mit mir ein Interview machen wollte, hat mich wohl am meisten überrascht.

Nun gut, das Interview ist gelaufen und ich habe in drei Stunden wohl mehr Blödsinn gesabbelt als in den vergangenen 1.5 Jahren :-/ Ich habe noch nicht mal einen kleinen Ausschnitt daraus gesehen, weiß also auch nicht, wie das Interview aussehen wird, kann allerdings jetzt schon sagen, dass mich das in meinem Entschluss bestärkt hat, später nur hinter der Kamera zu arbeiten. Zum Fernseh-Team muss ich sagen, dass ich mir die nicht annähernd so locker und nett vorgestellt habe, wie sie sich dann herausgestellt haben. Erst kommt es einem ja komisch vor, wenn man in 30 Zentimeter Abstand zu einer riesigen Kamera ganz normal reden soll, aber der Journalist hat mich so elegant ins Gespräch verwickelt hat, dass ich die Kamera manchmal sogar vergessen habe. Im Übrigen stimmt es, was man sagt: Wenn man vor so einer Kamera steht, sagt man Dinge, die man so sonst nie gesagt hätte. 😉

Deswegen möchte ich mich jetzt auch vorsorglich bei den betroffenen Leuten für den Blödsinn entschuldigen, den ich versehentlich und im Zuge der Aufregung gefaselt habe. Da ist zum einen Robert Kaiser, von dem ich zwar im Vorinterview erzählt, dann aber im richtigen Interview nicht einmal erwähnt habe. Das tut mir furchtbar Leid, Robert. Ich habe den größten Respekt gegenüber deiner Arbeit, die meine Arbeit schließlich erst möglich gemacht hat. Vielen Dank dafür. Dann möchte ich mich bei allen Mozilla und Open-Source-Usern entschuldigen. Ich musste auf niedrigstem Niveau die unterschiede zwischen Seamonkey, Firefox und IE erklären. Also habe ich gesagt, dass der IE die Benutzerfreundlichkeit über die Sicherheit stellt, der Mozilla keine Kompromisse bei der Sicherheit macht, aber schwer (vllt. habe ich sogar sehr schwer gesagt, sorry) zu bedienen ist und der Firefox verbindet das Beste aus beiden Welten. Er ist kinderleicht zu bedienen und (jetzt kommt’s): Wenn man den Firefox benutzt, muss man sich überhaupt keine Sorgen mehr wegen der Sicherheit machen. Zum Thema Open-Source: Das habe ich auf so niedrigem Niveau zu erkläre versucht, dass ich hoffe es wird nicht gesendet. Im Übrigen möchte ich die Sendung abwarten, um nicht versehentlich auszuplaudern, was für einen Blödsinn ich geredet habe, wenn es dann gar nicht gesendet wird 😉

Eine Sache finde ich noch Bemerkenswert: Als der Journalist den Stapel c’ts in meinem Zimmer gesehen hatte bemerkte er, dass ihm aufgefallen sei, dass insbesondere c’t-Leser, sehr sozial engagierte Menschen seien, die sich für solche Projekte wie das Firefox-Projekt einsetzen würden. Ich möchte nicht verschweigen, dass der Heise-Verlag mit der c’t wirklich ganz außergewöhnliche Arbeit leistet, die vielen anderen Menschen als Vorbild dient und auch motiviert, ebenso gewissenhaft zu arbeiten.
Noch ein Detail, dessen Ehre wohl eher dem Firefox als meinem bescheiden Redestil zuzurechnen ist: Nach einer Szene sagte, der Tontechniker es sei ihm zum ersten mal passiert, dass er so gespannt zugehört habe, dass er den Ton ganz vergessen habe. Ich nehme das als Zeichen, dass vielleicht doch das ein oder andere Interessante gesagt wurde, dass auch den Zuschauer erreichen und uns somit einige neue, hoffentlich zufriedene Anwender bescheren wird.

Nachtrag:Vielleicht interessiert es ja auch den ein oder anderen, wann der Beitrag ausgestahlt wird: Am Montag, den 19.4.2004 um 23.15 in der Sendung Planetopia Online in SAT 1.

20 thoughts on “Firefox im TV”

  1. Auch wenn die super Spezialisten von Planetopia Online (allen voran Akte-Veteran Peter Huth) nicht gerade zu meinen Favourites zählen, so könnte ja diese Sendung doch mal etwas positives bewirken und ein paar Leute von diesem grauenhaften IE abbringen 😉

  2. Entschuldigungen im voraus? Nicht schlecht 🙂 Ich bin echt gespannt auf Montag, wobei ich Planetopia jetzt auch nicht so mag.

    c’t setzt sich insgesamt für einige gute Dinge ein. Unter anderem auch zum Thema “Un-CDs”. Beste Zeitschrifts wo’s gibt 🙂 (vor allem weil nicht so reisserisch-populistische Sachen drinstehen wie “Wie Microsoft Sie ausspioniert” “Features die Microsoft deutschen Anwendern verheimlicht” und so weiter.

  3. > “Wie Microsoft Sie ausspioniert” “Features die Microsoft deutschen (…)”<

    Das macht nur die PC-Welt und die Computer Bild. Obwohl, unrecht haben Sie ja mit den Titeln nicht 😉

  4. Das wird sehr spannend morgen! Hoffentlich schneiden die das nicht zu einem 2-3min Bericht zusammen.

  5. 2-3 Minuten bei 1,3 Millionen Zuschauern ist mehr als ich zu träumen gewagt habe. Diese Sache ist praktisch eine kostenlose Werbung für uns. Wenn man bedenkt, was Werbung im Fernsehen sonst so kostet, sollte man dankbar für alles sein, was man kriegt. Und im Übrigen gilt leider immer noch: Selbst Schlechte Publicity ist besser als keine Publicity.

  6. Auf jeden Fall wird es einige neue Fx-User geben,erfreulich.

    Bin auch schon gespannt auf den Beitrag. *Videorecorder einstellt*

  7. Das wird trotzallem ein guter Beitrag! Das wird wahrscheinlich DIE BESTE Werbung, die die Mozilla Organisation je hatte. Weltweit würd ich sagen, oder gabs jemals so einen ausführlichen Bericht, in einer etwas bekannteren Sendung?

  8. Gratulation!! Du steckst eine Menge Arbeit in die Lokalisation, und bist auch im Forum sehr aktiv.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass du der richtige für das Interview warst, zumal ich wahrscheinlich vor Aufregung gestorben wäre. 😉

    Bin gespannt auf den Beitrag, hoffentlich hast Du auch etwas Werbung für Thunderbird gemacht…nein, Spaß beiseite. Hoffentlich werden jetzt noch mehr Leute einsehen, dass ein Alternativbrowser Sinn macht.

    Auf jeden Fall, ist das Interview ein weiterer, wichtiger Schritt nach vorn für die Mozilla Foundation. Vielen Dank, A.Topal. 🙂

  9. die sendung war klasse. glückwunsch! war auch mal schön den “übersetzer” meines lieblingsbrowsers zu gesicht zu bekommen – auch wenn das im beitrag ja leider gar nicht zur sprache kam.

    beste wünsche aus magdeburg
    c. krone

  10. Naja. Der Bericht war oberflächlich unvollständig und dadurch an manchen Stellen die Schlussfolgerungen falsch. Und Abdulkadirs Interview von 3+ Stunden auf 55 Sekunden zu stutzen durch die begrenzte Sendezeit zwar nötig, aber mehr schlecht als recht gelungen. Ich bin mir sicher Abdulkadir hat Informativeres von sich gegeben. Naja. Immerhin hat Firefox gewonnen und der zusammenbruch des Forums zeigt, dass die Sendung für uns schonmal als Erfolg zu werten ist. Bleibt nurnoch die Traffic-Auswertung aus.
    Gratulation zu den 55 Sekunden Starruhm! ; )

  11. Also ich muss sagen Respekt, Abukadir! Das Interview ist doch ganz gut gegangen. Auch im Browsertest hat Firefox sehr gut abgeschnitten, aber man hätte die Sicherheitseinstellungen, die Opera zugeschrieben wurden, auch Firefox zuerkennen lassen sollen. Besonders aufgeregt hat mich dieser Besserwisser von Comoderator und selbsternannter Experte. Der hatte von Computer keine Ahnung. Ich finde, der hat Firefox und Opera eher schlecht beurteilt.

  12. Muss ja gestern noch ein ziemlicher Besucher-Ansturm gewesen sein. Hab davon selbst noch was auf der Help-Seite mitbekommen, wo ab 23 Uhr ein deutlicher Anstieg in den Besucherzahlen zu sehen war.

    Und auch wenn du nur eine Minute zu sehen warst, so hat der Rest deines Interviews bestimmt auch noch in den Köpfen der Redakteure bei ihrem “Schlussfazit” eine Rolle gespielt, also net so traurig sein. 😉

  13. Gestern habe ich von Ihnen in der Sendung “Planetopia” gehört. Nach dem ganzen Ärger, den ich bisher mit Netscape und IE hatte, dachte ich, ich könne es probieren. Und es funktioniert schnell und gut. So macht Arbeit Spaß. Danke für Ihr Engagement.

    MfG Kerstin

  14. Zitat
    Naja. Immerhin hat Firefox gewonnen und der zusammenbruch des Forums zeigt, dass die Sendung für uns schonmal als Erfolg zu werten ist. Bleibt nurnoch die Traffic-Auswertung aus.
    Gratulation zu den 55 Sekunden Starruhm! ; )

    Zitat Ende bugcatcher

    Ja,das muss man loben. Jedoch der Bericht (online gelesen) ist tatsächlich oberflächlich und es wurde nicht erwähnt das Abdulkadir der Übersetzer ist. Schade. Leider habe ich doch noch vergessen meinen Videorecorder einzustellen,gibt es Bilder von der Sendung im Internet?

  15. Ich habe den Beitrag aufgenommen und noch in MJPEG komprimiert daheim vorliegen. Ich könnte es gern auch in DivX encoden. Wie sieht es aus Abdulkadir? Hättest du Interesse? Wenn ja, dann gib mir einfach kurz per Mail bescheid. Hosten kann ich es dann leider nicht, da müsste es woanders unterkommen und was die rechtliche Seite betrifft, wäre dabei ja auch noch zu klären. Das Logo könnte ich zumindest rausfiltern…

  16. Su gute Aktion Bugcatcher 🙂 hab mir das video mal angetan weil ich ja den bericht verpasst hab.

    MFG
    EMST

  17. Sau gute Aktion Bugcatcher 🙂 hab mir das video mal angetan weil ich ja den bericht verpasst hab.

    MFG
    EMST

  18. Haha, absolut geile Website 🙂 Besonders diese “Ich hab auch manchmal Viren oder Würmer, ich wüsste nicht was das mit dem Explorer zu tun hat”. Hab schon wieder ganz vergessen, daß ich bei der nen halben Lachkrampf bekommen hatte 🙂 Ob die wohl Schmerzensgeld bekommen hat, weil sie sich öffentlich zum Affen machen musste?
    Oder glaubt sie gar selbst, was sie sagt???

  19. Wer weiss das schon. Sag mal Abdulkadir… bleibt das jetzt mit dem überlasteten Server eine dauerhafte Einrichtung? Ich dachte die Hardware wäre so doll. ; )

Comments are closed.