Blondes Gift zum 2.

Das war ja mal wieder genial. Ich habe zwar keine Ahnung, wer Caroline Beil ist, aber sonderlich helle scheint sie nicht zu sein (da hat sich doch einiges gegenüber den alten Sendungen verändert).
Ich dachte, ich seh nicht richtig, als sie ihr Buch vorgestellt hat. Diesen Mist muss man sich in anderen Senungen ja schon zur genüge antun, als ob nicht ausreichend Werbung während der Sendung gezeigt würde, aber wie Barbara damit umgegangen ist, war wirklich einmalig. Das Buch werde ich mir jetzt sicherlich kaufen.

Im Übrigen scheint es auch, dass jemand aus Barbaras Team dieses Blog verfolgt. Konsequenterweise wurde ihr verboten, den Boden mit dem Getränk einzusauen und aufgefordert stattdessen den Tisch des Gastes mitzubenutzen. Aber auch Barbara selbst ist im Internet aktiv. Das Forumszitat war ja kaum noch zu toppen. (Den Inhalt kann ich hier aus jugendschutzrechtlichen Gründen leider nicht wiedergeben 😉

Alles in allem kann das ruhig so weitergehen, nur die Werbung nervt jedesmal ein wenig mehr.

5 thoughts on “Blondes Gift zum 2.”

  1. Immer wenn`spannend wird, werden wir Kinder rausgeschickt. Unfair.
    Gruß
    rabenvogel

  2. Super auch, wie sie ihre Strumpfhosen zerrissen hast… 😉 Und auch schön, dass das “Buch” nur als schlecht geheftete Kopie vorhanden war… Und die Beil ist so richtig doof. Es lebe Barbararella…

  3. Also Werbung und die blöden Gästen sind meiner Meinung nach die schlimmsten “Neuerungen” der Sendung. Aber was erträgt man nicht alles um der Frau *nahe zu sein*, der man verfallen ist…

Comments are closed.